Gesundheit per Kurier

CURE startet Angebot als Apotheken-Lieferdienst in Berlin.

Press

Berlin, 7. Februar 2022 – Gesünder leben ist nicht nur ein Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen. Für das Team um die Gründer Ali El-Ali, Manuel Aberle und seine Riege namhafter Investoren, ist es auch das Motto für ihr Quick-Commerce Start-up CURE. CURE ist der Lieferdienst für Apotheken mit dem Ziel, Gesundheit zu den Menschen zu bringen. Am Mittwoch, den 9. Februar, startet CURE sein Angebot zunächst in Berlin. Kund*innen können ab sofort in der CURE-App aus 3.000   Medizinprodukten   ihren   Einkauf   zusammenstellen.   Die   Bestellung   wird dann   von   einer   Partner-Apotheke   bearbeitet   und   anschließend   vom   CURE-Lieferdienst abgeholt und zur Haustür gebracht. In den nächsten Wochen plant CURE, seinen Dienst auch in weiteren deutschen Städten anzubieten. Sobald das E-Rezept   in   Deutschland   einsatzfähig   ist,   wird   CURE   zudem   rezeptpflichtige Bestellungen liefern können.

Die Gründer



„Mit   CURE   wollen   wir   Mehrwert   für   alle   Beteiligten   schaffen.   Wir   wollen Gesundheit   nach   Hause   bringen,   als   starker   Partner   für   den   lokalen Apothekenhandel auftreten und für unsere Rider ein fairer Arbeitgeber sein, der seine   Mitarbeiter*innen   in   den   Vordergrund   stellt.   Genau   das   fehlt   auf   dem deutschen Markt aktuell im Bereich Quick-Commerce.“, sagt Ali El-Ali, Gründer und Inhaber der CURE Group. „Das Ziel ist es die Healthcare-Infrastruktur mit dem   stationären   Einzelhandel   durch   ein   digitales   Angebot   zu   verbinden   und dadurch für alle Beteiligten zu verbessern.“


Die Vision

Voller   Terminkalender   und   keine   Zeit   zu   kochen?   Ich   lasse   mir   Essen   liefern. Langer   Arbeitstag   und   keine   Lust,   den   Feierabend   in   der   Kassenschlange   zu verbringen? Ich lasse mir Einkäufe liefern. In meiner Größe gerade vergriffen? Na, auch dann lasse ich mir Kleidung liefern. Warum also sollten wir, wenn wir krank sind, anders handeln? Als Lieferdienst für Apotheken liefert CURE Gesundheit. Die Vision von Ali El-Ali und Manuel Aberle: Eine Zukunft, in der die Apotheke des Vertrauens nur ein paar Klicks entfernt ist. Niemand, der krank ist, muss sich und andere gefährden, um Medikamente zu erhalten. Gleichzeitig arbeiten stationärer Einzelhandel   und   Lieferdienste   Hand   in   Hand.   Denn   CURE   ist   kein   Apotheken-Online-Handel.   CURE   ist   ein   Lieferdienst   und   damit   das   verbindende   Element zwischen der Apotheke vor Ort und den Menschen.
Gleichzeitig   ist   CURE   ein   guter   Arbeitgeber,   denn   hier   trifft   man   sich   auf Augenhöhe. Rider sind keine Billiglohnkräfte, die von heute auf morgen ersetzt werden. Wer für CURE fährt, ist bei CURE fest angestellt – mit allem was dazu gehört. CUREs Rider sind Helden. Sie sind da, wenn sie gebraucht werden und bringen   Gesundheit   an   die   Tür.   Darum   sorgt   CURE   auch   besonders   für   die Gesundheit  seiner  Rider.   Zwischen  den  Fahrten   ruhen   sich  die   Kurier*innen   in den Hubs aus. Das sind Oasen der Ruhe, in denen das Personal mit Verpflegung versorgt wird und zu Schichtbeginn ein funktionstüchtiges und gewartetes E-Bike gestellt   bekommt.   „Bei   CURE   steht   niemand   in   der   Kälte   und   wartet   drauf, abgefertigt   zu   werden.   Wir   können   als   Player   im   Healthcare-Markt   nur authentisch   sein,   wenn   wir   die   Gesundheit,   die   wir   liefern,   nicht   auf   Kosten unserer   Angestellten   verkaufen.   Genau   das   hebt   uns   von   vielen   anderen Akteuren   im   Quick-Commerce   ab.“,   sagt   Manuel   Aberle,   Mitgründer   der CURE Group.


CURE – so einfach gehts


Über   die   App   von   CURE   können   Kund*innen   einfach   und   schnell   aus   einem Sortiment von aktuell über 3.000 rezeptfreien Medizinprodukten aussuchen, was sie   brauchen.   Anhand   der   Kundendaten   wird   die   nächstgelegene   Partner-Apotheke   ausgewählt   und   die   Bestellung   durch   CURE   hier   getätigt.   In   der Apotheke wird der Einkauf durch Fachpersonal geprüft und überwacht. Ein CURE-Rider   sammelt   die   Bestellung   ein   und   bringt   sie   dann   binnen   30   Minuten   per Fahrrad an die Haustür. Für die Kund*innen fallen keine zusätzlichen Lieferkosten an.   Der   Vorteil   für   Apotheken   liegt   klar   auf   der   Hand:   CURE   tritt   nicht   als Konkurrenz auf, sondern als Lieferdienst und hilft somit das Einzugsgebiet des stationären   Apothekenhandels   zu   erweitern.   Den   Bestandskund*innen   kann dadurch ein neuer für sie kostenloser Service angeboten werden. CURE bildet mit den Apotheken zusammen eine Allianz für die Gesundheit. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie der logische Schritt, um Menschen zu helfen, gesund zu bleiben.
Die   CURE-App   können   Kund*innen   unter  www.getcure.app  oder   im   Google Playstore / Apple App Store herunterladen. Sämtliche Daten werden unter den strengsten   Datenschutzrichtlinien   verwaltet.   Um   es   zukünftig   auch   älteren Menschen einfach zu machen, über CURE zu bestellen sind eine CURE-Bestell-Hotline und ein app-unabhängiger Bestellvorgang via Browser geplant. Sobald in Deutschland flächendeckend das E-Rezept eingeführt wird, können Kund*innen über CURE auch rezeptpflichtige Medikamente bestellen.

Über CURE

Das   gestrige   „Ich   muss   noch   in   die   Apotheke.”   wird   jetzt   abgelöst   von   „Die Apotheke kommt zu uns.” CURE Group GmbH ist der Medikamentenlieferdienst mit  der  Vision,   die  Apotheke  zu  den   Menschen   zu   bringen.   Dafür  liefert  CURE Gesundheit in Form von über 3.000 Produkten direkt nach Hause und das ohne zusätzliche   Lieferkosten.   Das   Besondere:   CURE   arbeitet   mit   einem   Netzwerk lokaler Apotheken zusammen und liefert schnell und nachhaltig. Zwischen 8 und 24 Uhr wird die Bestellung binnen 30 Minuten per E-Bike geliefert. Das spart im Vergleich zum motorisierten Transport CO2 und entlastet den Verkehr. Durch das Netzwerk   an   Partner-Apotheken   wird   gleichzeitig   der   lokale   Einzelhandel gestärkt. CURE ist keine Konkurrenz zur Apotheke des Vertrauens, sondern das verbindende Element in Zeiten von Social Distancing. CURE wurde im Dezember 2021 von Ali El-Ali und Manuel Aberle in Berlin gegründet. Bereits zwei Monate später, im Februar 2022, startet CURE mit mehr als hundert Mitarbeiter*innen die Auslieferung von Medikamenten und anderen Medizinprodukten in Berlin. Weitere Städte sind in Planung. Ziel von   CURE ist es, der fairste und nachhaltigste Apotheken-Lieferdienst Deutschlands zu sein.
Zu den Investoren von CURE gehören: Craft Ventures, Abstract Ventures und J12 Ventures unter Beteiligung von J Ventures. Weitere Informationen zur App finden Sie auf www.getcure.app.

Pressekontakt:
Sammy Bohneberg: sammy@getcure.de